The best place on the web to buy antique maps! Antique Maps, Globes, Charts,
Atlases & Vintage Graphics
Sign In | Search | Browse | Invoice  

Contact us  
Close: Sept 13th  Auction is closed. Bid Status
Terms & Conditions: English  Spanish  French  German 
Languages Available: English | Español | Français | Deutsch

Auktionsführer und Auktionsbedingungen

Klicken sie hier antworten auf häufig gestellte Fragen


AUKTIONSFÜHRER

KATALOG
Jeder Gegenstand ist so gut beschrieben, wie unter den gegebenen Umständen praktikabel. Bitte zögern Sie nicht, weitere Informationen über Gegenstände oder Auktionslose anzufordern. Es ist uns stets ein Vergnügen, Ihnen Gegenstände im Detail zu beschreiben oder Ihnen ausführliche Zustandsbeschreibungen zukommen zu lassen. Wir bitten Sie jedoch, Gesuche um zusätzliche Informationen nicht erst am letzten Auktionstag einzureichen, da wir zu dieser Zeit zumeist vollkommen damit beschäftigt sind, telefonische Gebote entgegenzunehmen.

Unser Katalog ist nach Thema und geographischer Region geordnet. Zu Ihrer Hilfe finden sie ein entsprechendes Inhaltsverzeichnis. Sie können außerdem unsere Suchmaschine im Search Center benutzen, um Gegenstände Ihres besonderen Interesses mit Hilfe von Stichworten zu finden.

Alle Losbeschreibungen sind nach dem gleichen Schema aufgebaut und enthalten folgende Informationen:

Titel – Exakt wie er auf dem Auktionsgegenstand erscheint in der Sprache seiner Veröffentlichung. Titel in [eckigen Klammern] deuten an, dass eine Karte entweder ohne Titel veröffentlicht wurde oder dass sich dieser auf dem Verso befindet.
Urheber – Kartograph, Künstler, Stecher, Autor oder Herausgeber
Datum – wie auf dem Auktionsgegenstand vermerkt, das Veröffentlichungsdatum oder das geschätzte Datum
Hinweis: Datierte Karten wurden nicht notwendigerweise zu dem auf ihnen vermerkten Datum veröffentlicht, da es gängige Praxis war, Karten über längere Zeitperioden zu veröffentlichen, ohne das Datum anzupassen. Wenn wir Informationen zum tatsächlichen Veröffentlichungsjahr haben, sind diese in der Losbeschreibung aufgeführt.
Ursprünglicher Erscheinungsort, soweit bekannt
Erhaltungszustand gemäß unserem Kodierungssystem (Condition Code) – siehe weiter unten
Farbe – unkoloriert, handkoloriert oder gedruckt. Wenn wir uns sicher sind, dass es sich um die Originalfarbe handelt, vermerken wir dies in der Losbeschreibung. Das Alter einer Kolorierung kann leider oft nicht eindeutig bestimmt werden. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Auskünfte zur Kolorierung einer Karte wünschen.
Größe – Breite gefolgt von Höhe, bezogen ausschließlich auf das gedruckte Bild (bis auf ¼ Zoll genau)
Beschreibung – inklusive auffälliger Merkmale, historischer Bedeutung und Referenzen. Eine Beschreibung erkennbarer Mängel, Beschädigungen oder vorgenommener Reparaturen ist ebenfalls beigefügt.

ERHALTUNGSZUSTAND
Wir geben uns größte Mühe, den Erhaltungszustand aller zur Auktion gelangenden Gegenstände so genau wie möglich zu beschreiben. Wir verstehen, dass Ihnen der Erhaltungszustand sehr wichtig ist, doch wir bitten auch um Ihr Verständnis, dass es sich bei allen Gegenständen um Originale handelt, die oftmals mehrere hundert Jahre alt sind, und dass ihr Zustand darum nicht als so gut wie neu vorausgesetzt werden kann. Kleinere Mängel, wie zum Beispiel winzige Flecken oder Drucker-Falten im Papier, haben nur einen minimalen Einfluss auf den Wert eines Gegenstandes und gelten daher nicht als Beeinträchtigungen. Falze and Beschneidungen von Rändern, die zur Zeit der Veröffentlichung vorgenommen wurden, gelten ebenfalls nicht als Mängel.

Basierend auf nachstehenden Kriterien haben wir ein Kodierungssystem zur Beschreibung des Erhaltungszustands von Gegenständen entwickelt. Die darin enthaltenen Codes sollten als generelle Richtlinien verstanden werden, was Sie bezüglich des Erhaltungszustands zu erwarten haben. Bedeutsame Mängel führen wir zusätzlich zum Erhaltungscode auf. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Fragen haben. Wir sind jederzeit bereit, Ihnen eine detaillierte Zustandsbeschreibung zukommen zu lassen oder den Zustand eines Loses mit Ihnen persönlich zu besprechen.

(A+) Hervorragender Erhaltungszustand ohne ersichtliche Beeinträchtigungen des Druckbildes oder der unbedruckten Umrandung. Etwaige geringfügige Restaurierungen oder Reparaturen beschränken sich allein auf die Umrandung und wurden professionell durchgeführt.
(A) Nahezu hervorragender Erhaltungszustand ohne sichtbare Beeinträchtigungen des Druckbildes und nur geringfügigen Mängeln auf den Rändern, wie zum Beispiel abgerissene Ecken, kurze Einrisse entlang Faltlinien oder kleinere Verfärbungen. Etwaige geringfügige Restaurierungen von Bild oder Umrandung wurden mit zur Konservierung der Originalsubstanz geeigneten Materialien vorgenommen.
(B+) Sehr guter Erhaltungszustand mit nur unauffälligen Mängeln wie Ausbleichungen, Feuchtigkeitsflecken oder leichten Schmutzflecken, spiegelbildlichen Abdrücken des Bildes auf der Gegenseite oder winzigen Flecken auf Bild und Rändern. Möglicherweise liegen Risse im Papier oder entlang Faltlinien vor, die jedoch auf unbedruckte Ränder beschränkt sind. Etwaige geringfügige Restaurierungen von Bild oder Rändern wurden mit zur Konservierung der Originalsubstanz geeigneten Materialien vorgenommen.
(B) Guter Erhaltungszustand ohne schwerwiegende Beeinträchtigungen. Das Papier ist stabil; etwaige dünne Stellen wurden mit zur Konservierung der Originalsubstanz geeigneten Materialien verstärkt. Geringer Wurmfraß, Flecken, Verfärbungen, Stockflecken, ausgebesserte Risse in Papier oder entlang Faltlinien können im Druckbild vorhanden sein. Jegliche Restaurierungen oder Reparaturen des Bildes wurden mit zur Konservierung geeigneten Materialien vorgenommen.
(C+) Zufriedenstellender Erhaltungszustand mit sichtbaren Beeinträchtigungen. Es können geringfügige Schwächen im Papier vorliegen. Beschnittene Ränder, schwache oder uneinheitliche Bedruckung, Wurmfraß, Schmutzflecken, Stockflecken oder ungleichmäßige Papierbräunung, reparierte Risse im Druckbild oder Risse entlang Faltlinien mit dadurch hervorgerufenen Fehlstellen können ebenfalls vorhanden sein. Jegliche Restaurierungen oder Reparaturen wurden mit zur Konservierung der Originalsubstanz geeigneten oder wieder entfernbaren Materialien durchgeführt.
(C)  Mäßiger Erhaltungszustand mit sichtbaren Mängeln, die der Reparatur bedürfen. Es können beschnittene Ränder mit dadurch verursachten Fehlstellen, Einrisse oder lange Risse entlang Faltlinien, die jedoch einfach zu reparieren sind, vorliegen. Reparaturen sind unter Umständen mit unbekannten oder ungeeigneten Materialien durchgeführt worden.
(D) Schlechter Erhaltungszustand mit reparatur- oder säuberungsbedürftigen Mängeln. Das Papier kann übersäuert und brüchig, deutlich verfärbt oder verschmutzt sein. Bilder können fehlen oder deutlich beeinträchtigt sein. Es können unsachgemäß ausgeführte Reparaturen vorhanden sein, die der Aufmerksamkeit eines Fachmanns bedürfen.

ONLINE KATALOG UND MITBIETEN

Um Ihnen einen Anhaltspunkt für den Wert eines Auktionsgegenstandes zu geben, versehen wir jedes Los mit einem Schätzpreis. Diese Schätzpreise sind sehr konservativ und beruhen, wann immer möglich, auf den in vorherigen Auktionen erzielten Zuschlagspreisen. Lose können sich für mehr oder weniger als ihr Schätzwert verkaufen. Sie können Gebote in beliebiger Höhe abgeben, müssen Sich beim Steigern jedoch an die vorgegebenen Steigerungsbeträge halten. Eingehende Gebote, die über dem nächsten Steigerungsbetrag liegen, werden automatisch auf den nächsten Steigerungsbetrag reduziert. (Bitte sehen Sie unsere bidding increments Tabelle ein.)

AUKTIONSLIMITS
Für jedes Auktionslos wird ein Limit (reserve) festgelegt, das zwischen 50% und 75% des unteren Schätzpreises liegt. Falls der Wert eines Limits mehr als 75% des unteren Schätzpreises beträgt, ist dies im Katalog vermerkt. Limits, die bei 75% oder darunter liegen, behandeln wir vertraulich. Wenn Sie ein Gebot abgeben, das unterhalb des Limits liegt, wird Ihr Gebot mit seinem Nennwert angenommen, Sie erhalten jedoch eine Nachricht zurück, dass der Einlieferer keinerlei Verpflichtung unterliegt, Ihr Gebot anzunehmen. In den meisten Fällen werden Gebote unterhalb 50% des Schätzpreises abgelehnt.

PROXY-GEBOTE
Unser Proxy-Verfahren ist dem Ablauf einer Saalauktion nachempfunden. Unser Computersystem fungiert als Ihr Agent, indem es für Sie gegen die Gebote ihrer Mitbieter steigert. Das Höchstgebot liegt dabei stets nur um einen Steigerungsbetrag über dem letzten davor eingegangenen Gebot oder beim Limit (reserve), so eines existiert.Wenn das höchste Proxy-Gebot (d.h. das persönliche Maximalgebot, das ein Bieter für einen Gegenstand abzugeben bereit ist) für ein Los beispielsweise bei $100 liegt und das nächste darunterliegende bei $60, dann würde der Zuschlag für $65 erteilt. Wenn ein Gegenstand ein Limit hat und keine anderen Gebote vorliegen, wird Ihr erstes Gebot auf das Limit reduziert. Wenn eine vertraulich behandeltes Limit von $150 für einen Gegenstand existiert und Bieter A ein Proxy-Gebot von $100 abgegeben hat, dann würde ein Proxy-Gebot von Bieter B über $200 das derzeitige Höchstgebot auf $150, nämlich den Limitbetrag, steigern. Wenn Bieter A sein Maximalgebot danach auf $250 erhöht, steigert sich das Höchstgebot auf $210, also auf einen Steigerungsbetrag über dem Proxy-Gebot von Bieter B. Gebote unter $25, oder solche unterhalb des Limits, werden nicht reduziert.

AKTUELLER STAND IHRER GEBOTE
Unmittelbar nach Abgabe Ihres Gebots informiert Sie unser System über dessen aktuellen Stand. Sie können dann entweder als der Meistbietende erscheinen oder auch nicht. Bitte sehen Sie Sich die Statusseite genauestens an, um den aktuellen Stand Ihrer Gebote zu bestimmen. Das gegenwärtige Höchstgebot eines Loses ist stets eindeutig ausgewiesen. Bitte beachten Sie jedoch, dass wenn Ihr Gebot mit einem früher abgegebenen Gebot auf gleicher Höhe liegt, der Bieter mit dem zuerst eingegangenen Gebot als Meistbietender erscheint, auch wenn das derzeitige Höchstgebot scheinbar gleich Ihrem eigenen ist.

Nachdem Sie Gebote abgegeben haben, können Sie den aktuellen Stand all Ihrer Gebote auf der bid status page Seite mitverfolgen. Sie müssen dazu Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben.

AUKTIONSSCHLUSS („10-Minuten-Regel“ für einzelne Gegenstände)
Auktionen beginnen um 22.00 Uhr (10:00 PM Eastern Standard Time) zu schließen. Während dieser Zeit erscheint ein Feld mit der Nachricht „Auction Closing“ oben auf allen Seiten. Um 22.00 Uhr werden alle Lose, für die in den letzten 10 Minuten kein Gebot mehr eingegangen ist, mit sofortiger Wirkung geschlossen. Ein Los, für das in den letzten 10 Minuten noch ein Gebot eingegangen ist, bleibt offen, bis für 10 Minuten kein weiteres Gebot mehr abgegeben wurde. Dies ist ein weiteres Mal dem Verfahren in einer Saalauktion nachempfunden: Der Auktionator kündigt den bevorstehenden Schluss einer Auktion zwar an, erteilt den endgültigen Zuschlag jedoch erst, nachdem aus dem Saal keine weiteren Gebote mehr eingehen. Die 10-Minuten-Regel eliminiert das Problem von „Lauerern“, die Sie im letzten Moment noch zu überbieten versuchen, wie es bei Online-Auktionen häufig der Fall ist.

In der Schlussphase der Auktion können sie den aktuellen Stand Ihrer Gebote jederzeit über die bid status page Seite im Auge behalten und mitverfolgen, wann die einzelnen Lose, bei denen Sie mitgesteigert haben oder die sich auf Ihrer Beobachtungsliste (watch list) befinden, schließen. Drück Sie den refresh/reload Knopf, um immer auf dem letzten Stand zu sein. Denn vergessen Sie nicht: Jede Seite, die Sie ansehen, ist immer nur auf dem Stand der Dinge, an dem Sie sie zuletzt hochgeladen haben!

Wir empfehlen ihnen nachdrücklich, am besten einfach stets ihr persönliches Maximalgebot einzugeben und dann unser Proxy-System für Sie bieten zu lassen. Auf diese weise müssen Sie Ihre Gebote nicht ständig im Auge behalten, um nicht Gefahr zu laufen, bei einem Gegenstand überboten zu werden. Unsere Website und unsere Telefone sind gegen Auktionsschluss zumeist voll ausgelastet. Alle Gebote per Telefon, Fax oder E-mail müssen darum spätestens bis 15 Minuten vor Auktionsschluss (22.00 Uhr) bei uns eingegangen sein, dmit uns genügend Zeit verbleibt, diese zu bearbeiten. Vergessen Sie nicht, dass die meisten Lose um Punkt 22.00 Uhr schließen, dass bis zur Schließung der weiterhin offenen Lose aber, je nach Aktivität, noch bis zu einer halben Stunde oder sogar länger vergehen kann.

VERKAUFSPRÄMIE
Eine Verkaufsprämie von 15% wird auf den Zuschlagspreis jedes erfolgreich versteigerten Loses aufgeschlagen.

RECHNUNGSSTELLUNG
Rechnungen werden innerhalb von fünf Tagen nach Auktionsschluss erstellt und Ihnen per E-mail zugeschickt. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie bei Ihrer Anmeldung eine gültige E-mail-Adresse angegeben haben. Mit Erhalt der Rechnung ist die Zahlung fällig. Sie müssen Erhalt und Richtigkeit der Rechnung innerhalb von drei Tagen online bestätigen oder uns auf andere Weise kontaktieren. Für Rechnungen, die nicht innerhalb dieser Frist bestätigt wurden, behält Old World Auctions sich das Recht vor, die Rechnung für ungültig zu erklären und den Verkauf des Versteigerungsobjekts zu widerrufen. Auf Rechnungen, die nicht innerhalb von 30 Tagen bezahlt werden, schlagen wir eine Verzugsgebühr von $25,00 auf. Old World Auctions behält sich außerdem das Recht vor, den Verkauf zu widerrufen. Der Versteigerungsgegenstand wird Ihnen nach Eingang der Bezahlung unverzüglich zugeschickt. Wir danken Ihnen für Ihre pünktliche Bezahlung, da diese es uns erlaubt, unsere Einlieferer ebenso pünktlich zu bezahlen.

VERSAND
Die Kosten für Verpackung, Versand und Versicherung fallen zusätzlich zum Kaufpreis an und werden Ihrer Rechnung zugeschlagen. Wenn von Ihnen keine speziellen Versandinstruktionen vorliegen, bestimmt Old World Auctions die beste Art der Verpackung. Wir verschicken Gegenstände gemeinhin mit der regulären Post, UPS oder DHL, je nach Wert und Bestimmungsort des Paketes. Die Minimumgebühr für den Versand beträgt $7,50. Sobald Ihre Ware abgeschickt wurde, fügen wir das Versanddatum und die Versandnummer Ihrer Rechnung im Bidder Center zu.

Bitte öffnen Sie Ihr Paket und inspizieren Sie die Ware sofort nach Erhalt. Etwaige Diskrepanzen, Beschädigungen oder fehlende Gegenstände müssen uns innerhalb von zwei Geschäftstagen nach dem Erhalt der Ware mitgeteilt werden. Bitte bewahren Sie alle Verpackungsmaterialien auf, bis jegliche Diskrepanzen bereinigt sind.

GARANTIE
Wir garantieren die Authentizität und den Erhaltungszustand jedes Auktionsloses in unserem Katalog. Obwohl wir uns größte Mühe geben, vorliegende Mängel genau zu beschreiben, ist es doch nicht möglich, jede noch so kleine Beeinträchtigung in unserem Katalog aufzuführen. Wenn Sie Bedenken bezüglich des Erhaltungszustandes eines Gegenstandes haben, ersuchen Sie uns bitte um eine vollständige Zustandsbeschreibung, bevor Sie ein Gebot abgeben. Falls ein Los signifikant von seiner Beschreibung im Katalog abweicht, akzeptieren wir dessen Rückgabe innerhalb von einer Woche nach Empfang. Interpretieren Sie dies jedoch nicht als ein generelles Rückgaberecht. Wir akzeptieren die Rückgabe von Gegenständen nur, wenn schwerwiegende Beeinträchtigungen vorliegen, die den Wert deutlich reduzieren. Bitte ersuchen Sie vor der Rückgabe eines Gegenstandes telefonisch um unser Einverständnis. Die Rückgabe von Gegenständen später als 30 Tage nach Auktionsschluss akzeptieren wir unter keinen Umständen.

URHEBERRECHTE
Old World Auctions ist der alleinige Eigentümer aller Urheberrechte, einschließlich Copyright und anderer Rechte, am gedruckten oder online veröffentlichten Katalog, der der Website zugrundeliegenden Software und sämtlicher in Katalog oder Website enthaltenen Informationen, Texten und Illustrationen. Diese Rechte sind durch Copyright Gesetzgebung und internationale Abkommen geschützt. Kopie, Nachahmung oder Weiterverbreitung unserer Software, Informationen und Texte sowie die Verwendung von Old World Auctions‘ Warenzeichen ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind gesetzlich untersagt. Wir erteilen Ihnen die Erlaubnis, persönlichen Gebrauch von unserer Website zu machen, mit der Einschränkung, dass Sie dies ausschließlich zum Bieten und zum Erwerb von zur Auktion angebotenen Gegenständen oder zu anderen Zwecken, die strikt mit ihrer Teilnahme an Auktionen verbunden sind, und aus keinerlei anderem Zweck tun.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

  1. Alle Auktionslose werden von Old World Auctions entweder als Eigentümer oder als Kommissionär für verschiedene Einlieferer zum Verkauf gegen US Dollar ($) angeboten. Die Verkaufskonditionen (CONDITIONS OF SALE), wie sie in diesem Katalog dargelegt sind, sind die vollständigen und ausschließlichen Geschäftsbedingungen, auf deren Basis wir Gegenstände zum Kauf anbieten. Indem Sie an einer Auktion teilnehmen, erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Sie an diese Bedingungen gebunden sind.

  2. Gebote müssen bis 22.00 Uhr Ortszeit (10 PM EST) am veröffentlichten Schlusstag einer Auktion eingegangen sein. Bis zu dieser Stichzeit können Gebote jederzeit verändert werden, können danach aber nicht mehr zurückgezogen werden.

  3. Bei identischen Höchstgeboten wird dem als erstes eingegangenen Gebot stattgegeben. Im Falle eines Disputs obliegt die Entscheidung dem Auktionator und ist unanfechtbar.

  4. Die für Auktionslose angegebenen Schätzpreise sind nur zur Orientierung gedacht. Lose können für weitaus mehr oder deutlich weniger als ihr Schätzpreis verkauft werden. Gebote müssen den vorgegebenen Steigerungsbeträgen (bidding increments) folgen. Eingehende Gebote, die den nächsten Steigerungsbetrag übersteigen, werden automatisch auf einen Steigerungsbetrag über dem letzten Höchstgebot reduziert.

  5. Wir sind in keiner Weise verpflichtet, Lose unterhalb ihres Auktionslimits zu verkaufen. Lose mit Schätzpreisen von $25 oder darunter haben kein Limit. Bei mit höheren Preisen angesetzten Losen, die Limits haben, liegt dieses Limit maximal bei 75% des unteren Schätzpreises, es sei denn anderweitig im Katalog vermerkt. Limits, die niedrieger als 75% des unteren Schätzpreises liegen, werden vertraulich behandelt. Gebote, die niedriger als 50% des unteren Schätzpreises sind, werden in den meisten Fällen abgelehnt.

  6. Hohe Gebote werden von unserem System auf das Limit oder den nächsten Steigerungsbetrag über dem letzten Höchstgebot reduziert. Dabei wird ein Mindestwert von $25 jedoch nicht unterschritten.

  7. Eine Verkaufsprämie von 15% wird auf den Zuschlagspreis jedes erfolgreich versteigerten Loses aufgeschlagen.

  8. Rechnungen werden innerhalb von fünf Tagen nach Auktionsschluss erstellt und Ihnen per E-mail zugeschickt. Mit Erhalt der Rechnung ist die Zahlung fällig. Sie müssen Erhalt und Richtigkeit der Rechnung innerhalb von drei Tagen online bestätigen oder uns auf andere Weise kontaktieren. Für Rechnungen, die nicht innerhalb dieser Frist bestätigt wurden, behält Old World Auctions sich das Recht vor, die Rechnung für ungültig zu erklären und den Verkauf des Versteigerungsobjekts zu widerrufen. Auf Rechnungen, die nicht innerhalb von 30 Tagen bezahlt werden, schlagen wir eine Verzugsgebühr von $25,00 auf. Old World Auctions behält sich außerdem das Recht vor, den Verkauf zu widerrufen. Der Versteigerungsgegenstand wird Ihnen nach Eingang der Bezahlung unverzüglich zugeschickt.

  9. Die Kosten für Verpackung, Versand und Versicherung fallen zusätzlich zum Kaufpreis an und werden Ihrer Rechnung zugeschlagen. Wenn von Ihnen keine speziellen Versandinstruktionen vorliegen, bestimmt Old World Auctions die beste Art der Verpackung. Die Minimumgebühr für den Versand beträgt $7,50.

  10. Käufern mit Wohnsitz im Bundesstaat Virginia wird die gesetzliche Mehrwertsteuer von 5,00% aufgeschlagen, es sei denn uns liegt ein Beleg vor, dass Sie von dieser Steuer befreit sind.

  11. Wir garantieren die Authentizität und den Erhaltungszustand jedes Loses so, wie er im Katalog beschrieben wurde. An Auktionslosen bestehende Mängel werden dort sorgfältig dokumentiert. Im Falle, dass ein Auktionslos deutlich von seiner Beschreibung im Katalog abweicht und dadurch einen fühlbaren Verlust in seinem Wert erfährt, muss der Käufer sich innerhalb von fünf Tagen nach Erhalt der Ware an Old World Auctions wenden und unsere Zustimmung zu einer Rückgabe einholen. Bitte schicken Sie keine Gegenstände ohne solche vorherige Zustimmung zurück. Die Rückgabe von Gegenständen später als 30 Tage nach Auktionsschluss akzeptieren wir unter keinen Umständen.

  12. Der Empfänger muss das Versandgut sofort nach Erhalt öffnen und inspizieren. Jegliche Diskrepanzen, Beschädigungen oder fehlenden Gegenstände müssen uns innerhalb von zwei Geschäftstagen nach Erhalt des Gutes gemeldet werden. Alle Verpackungsmaterialien müssen bis zur vollständigen Bereinigung aller Reklamationen aufbewahrt werden. Reklamationen, die nicht innerhalb dieser Frist eingehen, verlieren ihre Grundlage oder finden diese deutlich gemindert.

  13. Auktionsgewinner in Übersee müssen mit Bestätigung der Rechnung spezielle Anweisungen bezüglich Versand und Zollabfertigung bereitstellen, einschließlich ausgefüllter Zollerklärungen im Falle einer Versandadresse außerhalb der USA. Es ist die alleinige Verantwortung des Käufers, alle anstehenden örtlichen Gebühren wie Zölle, Einfuhrumsatzsteuer, Maklergebühren etc. zu begleichen. Old World Auctions zieht diese Gebühren nicht für die betreffenden Behörden von Ihnen ein. Sie fallen daher zusätzlich zum auf der Rechnung ausgewiesenen Verkaufspreis an.

  14. Im Hinblick auf die gelegentlich instabile Natur des Internets trägt Old World Auctions keinerlei Verantwortung für Ausfallzeiten von Servern oder temporäre Unerreichbarkeiten unserer Website. Benachrichtigungen per E-mail können mitunter länger brauchen als erwartet und liefern somit keine vollkommen zuverlässige Information über den Stand ihrer Gebote. Im Falle technischer Probleme behalten wir uns das Recht vor, eine Auktion je nach Umständen abzusagen, neu zu beginnen oder zu verlängern.

  15. Die hier niedergelegten Geschäftsbedingungen sind verbindlich und können von uns jederzeit geändert oder ergänzt werden. Wir informieren Sie über solche Änderungen oder Ergänzungen schriftlich oder per E-mail.

FIRMENPROFIL
Old World Auctions spezialisiert sich auf echt antike Karten, Atlanten und dekorative Graphiken, die zwischen dem 14. und dem 20. Jahrhundert angefertigt wurden. Alle eingelieferten Gegenstände werden von uns persönlich inspiziert und sorgfältig recherchiert, bevor wir sie in unserem Katalog beschreiben. Wir garantieren die Authentizität und den Erhaltungszustand aller Versteigerungsobjekte. WIR SIND KEIN INTERNET AUKTIONSHAUS MIT DIREKTEM KONTAKT ZWISCHEN AUKTIONATOR UND BIETERN. Wir veranstalten keine Live-Saalauktionen. Alle Gebote werden entweder online, per E-mail, per Telefon oder per Fax entgegengenommen.

Old World Auctions begann ihre Tätigkeit 1978 und wuchs seitdem von einer kleinen Auktion per Briefwechsel zu einer der größten Spezialauktionen in den Vereinigten Staaten. Die Mitglieder unserer Belegschaft verfügen über langjährige Erfahrung mit der Sammlung, der Erhaltung und dem Handel von echten Antiquitäten. Unsere Firma ist stolz auf ihren ausgezeichneten, persönlichen Service. Es ist unser ausdrückliches Bestreben, den Auktionshandel einem ständig wachsenden Kreis von Käufern und Verkäufern zugänglich zu machen. Bitte zögern Sie nicht, uns jederzeit zu kontaktieren, wenn Sie Fragen haben. Das Internet ermöglicht es uns, Informationen in Tag und Nacht leicht zugänglicher Form bereitzustellen. Falls Sie dennoch nicht finden, wonach Sie suchen, setzen Sie Sich doch bitte direkt mit uns in Verbindung, damit wir Ihnen auf diese Weise weiterhelfen können.

Old World Auctions
4325 Cox Road
Glen Allen, VA 23060

Tel.: 001-804-290-8090
E-mail: info@oldworldauctions.com